Gestaltpaartherapie


Zur Zeit nehme ich keine neuen Paare auf.

Paartherapie zeichnet sich dadurch aus, dass meine vorwiegende Aufmerksamkeit dem Paar als solchem gilt. Ich werde also immer bestrebt sein, das Geschehen zwischen den Partnern in den Mittelpunkt zu rücken, damit deutlich werden kann, an welchem Punkt sich die Partnerschaft bezüglich der jeweiligen Problematik befindet.

Die Themen können vielfältig sein. Es handelt sich in aller Regel jedoch um Anliegen, bei denen beide Partner miteinander keine eindeutige gemeinsame Position finden. Beispielsweise haben die Partner bereits seit einiger Zeit versucht, eine gemeinsame Antwort auf die Frage „Kind ja oder nein“ zu finden. Manchmal wünscht sich der eine Partner ein Kind, mal der andere, nie werden sie sich einig. Wenn die vielen Gespräche zermürbend werden und das Paar sich mehr und mehr im Kreise dreht, kann dies Anlass sein, einen Therapeuten aufzusuchen.

Selbstverständlich sind Krisen in der Partnerschaft ein häufiger Grund, einen Therapeuten aufzusuchen. Hier wird als erstes zu klären sein, inwiefern beide Partner sich für einen Erhalt der Partnerschaft einsetzen wollen oder ob bereits hier unterschiedliche Positionen bestehen. Dieser Prozess führt meist schon mitten ins Geschehen und in seinem Verlauf kann sich klären, ob und wenn ja vor allem wie die Partnerschaft weitergehen kann.



Einzeltherapie, Paartherapie, Supervision, Coaching, Seminare, VortrŠge, Gestalt, Gestaltherapie